Aktuelles

Erntedankfest des Netzwerkes Kultur und Demenz

Am 2. Oktober hatte das Netzwerk „Kultur und Demenz“ zu einem Projekt zum Erntedankfest in das Mutterhaus des Instituts eingeladen. Von den verschiedenen Einrichtungen in Speyer wurden die Gäste mit ihren Betreuerinnen gebracht.

Zum Empfang war im Gästespeisesaal eine herbstlich dekorierte Tafel gerichtet. Nach der Begrüßung durch Frau Urban gab es für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer Apfelsaft und Apfelkompott mit Vanillesoße. Nach dem Verkosten leitete Frau Urban ein Gespräch über die Erfahrungen der Gäste mit Ernte und bearbeiten der Früchte. Erinnerungen an frühere Zeiten wurden wach. Auch die Erinnerung an Notzeiten im und nach dem Krieg.

Nach diesem Gespräch ging die Gruppe in die Mutterhaus Kapelle, dort hatte Schwester Teresa Ludwig mit Biblischen  Erzählfiguren den Sonnengesang des hl. Franziskus dargestellt.

Weg in das neue Leben
previous arrow
next arrow
Slider

Die einzelnen Figuren bot Schwester Theresa den Gästen auch zum Anfassen an. Sie freuten sich über das zarte Fell der Schäfchen und staunten über die orginelle Gestaltung der Figuren, die damit verbundene Arbeit, die liebevollen Gestaltung der Einzelheiten. Die Schweinchen und Ziegen erinnerten sie daran, wie diese Tiere zu Hause gehalten wurden und wie wichtig sie für die Ernährung der Familie waren. Als die Einzelheiten der Darstellung betrachtet und befühlt worden waren, erinnerte Frau Urban an Franziskus, seinen liebevollen Umgang mit der Schöpfung und erinnerte an sein Lob der Schöpfung, den Sonnengesang. Bei Einigen kam die Erinnerung an Wallfahrten nach Waghäusel, Begegnungen mit Ordensleuten, die in ihrer Familie wichtig waren.

Schwester Theresa hatte eine CD mit dem Sonnengesang mitgebracht, die wir uns anhörten.

Zum Schluss sangen alle zusammen das Lied „Erfreue dich Himmel, erfreue dich Erde …“

Von der Kapelle ging es dann wieder in den Speisesaal, dort waren Materialien zum Basteln von herbstlicher Tischdekoration gerichtet.