Professjubiläen

Professjubiläum Mai 2019

70-, 65-, 60- und 40-jähriges Professjubiläum

Am 19. Mai 2019 feierten 18 Schwestern im Kreise ihrer Mitschwestern ihr Professjubiläum im Mutterhaus in Speyer. Um 9 Uhr fand das Festhochamt als Dankamt mit Weihbischof Otto Georgens und Pater Alfons Werhle CSSp statt.

„Feiern will ich dich, Herr, aus ganzem Herzen“, mit diesem Kehrvers wurde der Gottesdienst eröffnet. Weihbischof Otto Georgens sagte bei der Begrüßung. „Wir sind zusammen gekommen, um Gott zu danken für das Geschenk der Berufung und für 70, 65, 60, 40 Jahre Ordensleben der Schwestern, Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens. In Gemeinschaft wird dieser Dank vervielfältigt, potensiert und intensiviert.“

Das Tagesevangelium (Joh 13,31-33a, 34-35;) hebt hervor, worauf es in der Nachfolge Jesu ankommt. „Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr einander liebt.“ Liebe ist ein Geschenk zur Weitergabe , erklärt der Weihbischof in seiner Predigt. Weil die Menschen von Gott geliebt seien, könnten sie die Liebe weitergeben. „Wer die Liebe für sich behalten will, verfehlt seine Berufung“, bekräftigt der Weihbischof. Die Weitergabe der Liebe ist die zentrale Aufgabe eines jeden Ordenslebens. Er dankte den Schwestern für ihren Einsatz, und ihr Zeugnis gelebter Liebe.

Nach dem festlichen Amt dankte Generalpriorin Schwester M. Gisela Bastian dem Weihbischof für seine klaren Worte und den Schwestern dankt sie für deren Einsatz in der Gemeinschaft, gleich in welchem Arbeitsfeld und ob sie in der Heimat oder in Ghana tätig war.

Nachdem alle Anwesenden die Möglichkeit hatten, den Jubilarinnen zu gratulieren, wurde das Fest intern mit festlichem Mahl fortgesetzt. Den Abschluss bildete die feierliche Vesper.

previous arrow
next arrow
Slider

Schwester Teresa Ludwig OP hat die Aussage des Evangeliums, „Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr einander liebt.“ mit den Biblischen Erzählfiguren in der Mutterhauskapelle dargestellt.

previous arrow
next arrow
Slider